Balintgruppe /
interaktionsbezogene Fallarbeit


für Ärztinnen und Ärzte (in Facharztweiterbildung) und für MedizinstudentInnen

Hauptthema in der Balintgruppe ist die Beziehung zwischen Arzt und Patient. Sie bietet Medizinern aller Fachrichtungen die Möglichkeit, Probleme mit bestimmten Patienten unter tiefenpsychologischen Gesichtspunkten zu betrachten und besser zu verstehen. Das wichtigste methodische Element der Balintgruppenarbeit ist der freie Bericht über eine bedeutsame Patientenbegegnung. Die Gruppe untersucht dann gemeinsam im strukturierten kollegialen Gespräch die daraus erkennbaren Eigenschaften des Patienten und die Arzt-Patient-Beziehung. Es entsteht dadurch ein erweitertes Bild vom Patienten, welches dem Arzt später einen veränderten, hilfreichen Zugang zum Patienten ermöglicht. Balintgruppen sollen dazu führen, das eigentliche Anliegen des Patienten besser zu erkennen, zu fokussieren und damit die Freude an der Arbeit nicht zu verlieren. Sie dienen somit auch zur Burnout-Prophylaxe. Die Beziehung zwischen Arzt und Patient wird als Diagnostikum und als Therapeutikum genutzt.

Zur Abrechnung der Leistungen der psychosomatischen Grundversorgung und in der Facharzt-Weiterbildung ist die Teilnahme an Balintgruppen obligatorisch.


Aktuelle Termine:


Mittwochs, alle 4 Wochen von 19:00-20:30 Uhr, Zusatztermine Samstags 3 Doppelstunden.
Kosten für die Doppelstunde: 30 EUR (für Studierende ist eine Ermäßigung möglich)
Selbstverständlich gilt für alles, was in diesen Gruppen ausgetauscht wird, die ärztliche Schweigepflicht.

Interessierte melden sich telefonisch unter 05221-2752517, bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter gegebenenfalls eine Nachricht und ihre Rufnummer. Oder Sie senden eine Mail an medges@gmx.de. Sie werden dann in meinen Verteiler aufgenommen und erhalten Informationen über die Gruppe.

Ich bin durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe und durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe als Balintgruppenleiterin anerkannt. Kolleginnen und Kollegen, die sich in der verhaltenstherapeutischen Weiterbildung befinden, wird die Balintgruppe im Sinne einer interaktionellen Fallbesprechungsgruppe durch die Ärztekammer anerkannt. Die Balintgruppe ist als ärztliche Fortbildungsmaßnahme von der ÄKWL mit 3 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Mechthild Gesmann
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Fachärztin für Innere Medizin
Weiterbildungsermächtigte der Ärztekammer Westfalen-Lippe (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)